Home > Über uns > News > Familienurlaub mit dem Auto

Familienurlaub mit dem Auto – Roadtrip statt Horrortrip

13.07.2017

Familienurlaub_Autoversicherung_Ferien_Header_smile_direct_versicherungen 

Ich packe in meinen Koffer: Sonnenschirm, Liegestuhl, Flossen, Surfbrett, Gummiboot, Wanderschuhe und und und. Gerade als Familie bietet es sich an mit dem Auto zu verreisen. So wird der Familienurlaub flexibler und gegebenenfalls auch preiswerter. Ausser man kassiert gleich nach der Schweizer Grenze eine saftige Busse auf Grund mangelnder Autoausrüstung oder merkt erst im Nachhinein, dass die Autoversicherung im bereisten Land nicht greift. Um dies zu verhindern werden in Folge auf die wichtigsten Dinge hingewiesen, die bei einem Road Trip zu beachten sind:

Familienurlaub_Autoversicherung_Ferien_CH_Kleber_smile_direct_versicherungen

CH-Kleber

In allen europäischen Ländern ist der CH-Kleber obligatorisch. Er sollte der Standardgrösse von 11.5 cm x 17.5 cm entsprechen und sichtbar am Heck und wenn vorhanden auch am Anhänger angebracht sein. Das Fehlen des CH-Klebers kann je nach Land gebüsst werden.

Familienurlaub_Autoversicherung_Ferien_Pannendreieck_smile_direct_versicherungen

Pannendreieck

Auf das Pannendreieck darf nicht verzichtet werden. Nicht nur in der Schweiz ist das Mitführen eines solchen obligatorisch, sondern auch in den angrenzenden Ländern Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien, sowie auch in Spanien, Slowenien und Belgien.

Familienurlaub_Autoversicherung_Ferien_Leuchtweste_smile_direct_versicherungen

Leuchtweste

Hierzulande zwar nicht obligatorisch, jedoch sehr empfehlenswert, ist die Leuchtweste. Gerade bei einer Panne auf der Autobahn wird die Gefahr für die wartenden Reisenden unterschätzt. Mit einer Leuchtweste kann die Unfallgefahr zumindest verringert werden. In den meisten europäischen Ländern gehört diese zur obligatorischen Ausrüstung und ist darum bei einem Road Trip im Ausland für jeden Mitreisenden mitzuführen.

Familienurlaub_Autoversicherung_Ferien_Gruene_Karte_smile_direct_versicherungen

Grüne Karte

In der Regel wird das Versicherungsdokument genannt „Grüne Karte“ bei Vertragsabschluss Ihrer Autoversicherung direkt abgegeben und sollte immer im Fahrzeug deponiert sein. Sie bescheinigt bei der Einreise in einen ausländischen Staat, dass das darauf vermerkte Fahrzeug mit einer ausreichenden Haftpflichtversicherung gedeckt ist. Auf der Grünen Karte steht in welchen Ländern der Fahrzeuglenker und das Fahrzeug über Versicherungsschutz verfügen und in welchen nicht.
Als Vorbereitung auf Ihre Reise sollten Sie diese Karte konsultieren, um Überraschungen zu vermeiden, falls das gewünschte Land nicht aufgeführt ist. Ist die Autoversicherung in diesem Land nicht gültig,  kann bei der Einreise eine Grenzversicherung abgeschlossen werden. Dies ist beispielsweise für den Kosovo notwendig.

Grundsätzlich lohnt es sich vor dem geplanten Urlaub einen Termin für einen Service bei ihrer Garage auszumachen. Eine Panne unterwegs in der brütenden Hitze mit einem vollgepackten Auto lässt sich damit im besten Fall verhindern. Falls es dennoch dazu kommen sollte, werden Sie erleichtert sein nicht den ganzen Schaden aus der Ferienkasse bezahlen zu müssen. Mit der Assistance-Option der smile.direct Autoversicherung sind Sie auf der sicheren Seite.

Mehr Informationen zur Autoversicherung smile.car finden Sie hier