Home > Über uns > News > Wohngemeinschaft

Wohngemeinschaft - gut informiert in das erste eigene Zuhause

26.01.2018

wg_wohngemeinschaft_hausratversicherung_privathaftpflichtversicherung_smile_direct_versicherungenr 

Das erste Mal in den eigenen vier Wänden wohnen: Keine Eltern, die einen auffordern das Zimmer aufzuräumen, den Müll rauszubringen oder einen erwischen, wenn man nach dem Ausgang in die Wohnung schleicht. Da die jungen Leute, ob Studenten, Lehrlinge oder Berufseinsteiger, die von zu Hause ausziehen, meistens nicht über ein grosses Budget verfügen, entscheiden sie sich für eine Wohngemeinschaft. Mit einer Wohngemeinschaft können sie ihre Fixkosten niedrig halten. Um keine finanziellen Überraschungen nach einem Schadenfall zu erleben, ist es lohnenswert sich mit den rechtlichen Gegebenheiten und dem Thema Versicherung auseinanderzusetzen. Hier das wichtigste in Kürze zusammengefasst.



Grundsätzlich bestehen bei der Gründung einer WG zwei Optionen.


wg_wohngemeinschaft_hausratversicherung_privathaftpflichtversicherung_hauptmieter_smile_direct_versicherungenr

Hauptmieter

Bei der ersten Option, wird ein Hauptmieter bestimmt, der als einziger in den Mietvertrag eingetragen wird. Dieser unterschreibt den Vertrag, ist die Ansprechperson für den Vermieter und haftet allein. In diesem Fall ist es wichtig für den Hauptmieter, Untermietverträge mit den anderen Mitbewohnern abzuschliessen.  Hier gilt es, möglichst viele Details zu regeln: Wie hoch ist die Miete, wann muss die Miete bezahlt werden, gibt es eine bestimmte Dauer etc.

Wenn der Hauptmieter die Wohnung hauptsächlich selber eingerichtet hat und die Zimmer möbliert vermietet, schliesst er eine Hausratversicherung auf seinen Namen ab. Damit schützt er seine Möbel gegen Feuer, Wasser- oder andere Unwetterschäden sowie gegen Einbruchdiebstahl. Dann wird für die Untermieter eine Hausratversicherung hinfällig. Falls die Untermieter eigene wertvolle Stücke mit in die WG bringen, kann individuell eine eigene Hausratversicherung abgeschlossen werden.

wg_wohngemeinschaft_hausratversicherung_privathaftpflichtversicherung_mitmieter_smile_direct_versicherungenr

Mitmieter

Bei der zweiten Option gründet man eine Mitmieterschaft. Das heisst, alle Bewohner unterschreiben zusammen den Mietvertrag. Oft wird dies von Vermietern nicht gern praktiziert, da es für sie einen grösseren formalen Aufwand bedeutet und weniger klare Verhältnisse schafft. 

Die Privathaftpflichtversicherung, welche Schäden gegenüber anderen oder deren Eigentum abdeckt, ist für jeden ein Muss. Diese ist entweder in der Hausratversicherung mitenthalten oder kann als einzelne Versicherung abgeschlossen werden. Zu prüfen gilt, über die Privathaftpflichtversicherung der Eltern Versicherungsdeckung besteht. Solange die jungen Erwachsenen nur Wochenaufenthalter, ledig, unter 25 Jahren und als Werkstudent oder Lehrling nur teilweise erwerbstätig sind, fallen sie noch unter dem Versicherungsschutz der Eltern.

Unabhängig davon, ob alle als Mitmieter im Mietvertrag eingetragen sind oder ob jeweils ein Untermietvertrag besteht, gibt es noch eine weitereVariante, wie die Versicherungsthematik geregelt werden kann. Es besteht die Möglichkeit, nur einen Haushaltversicherungsvertrag abzuschliessen, der alle Bewohner miteinschliesst.  D.h., ein Bewohner schliesst eine Haushaltversicherung ab und integriert namentlich die restlichen Mitbewohner als Zusatzpersonen im Haushalt.

Achtung: Besitzt jeder Mitbewohner eine eigene Hausratversicherung ist bei Neuanschaffungen Vorsicht geboten. Werden diese von allen zusammen finanziert, ist bei einem Schaden unklar, welche Versicherung nun bezahlen soll. Deshalb wird beim gemeinsamen Möbelkauf empfohlen, jeweils vorher zu entscheiden, wer welches Möbelstück zum Inventar beiträgt resp. bezahlt. Dies macht es bei einem Schadenfall deutlich einfacher.

Mehr Informationen zur Hausratversicherungg  smile.home finden Sie hier.